Freitag, 13. Februar 2009

Hilfe zum Leben


Eine Sache unterscheidet den Menschen dann vielleicht doch vom wilden Tier: Er kann anderen helfen, selbst wenn für ihn nur ein gutes Gefühl dabei heraus kommt.

So geschehen wieder sehr plakativ vor wenigen Stunden in Hamburg, wo zigtausend Menschen Blut für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) gespendet haben.

Einige davon, um vielleicht als Spender für die kleine Helene in Frage zu kommen. Bei anderen wird wohl durch den Aufruf zur Lebensrettung für das kleine Mädchen der entscheidende Impuls gekommen sein, um sich endlich typisieren zu lassen und somit vielleicht für irgendeinen Menschen zum Lebensretter werden zu können. Manchmal kostet Hilfe nur etwas Zeit, ein paar Euro und ein wenig Überwindung.

Hoffen wir jetzt, dass einer der Spender der kleinen Helene zu einem Leben verhelfen kann und noch viele weitere Spender für die DKMS hinzukommen.

Keine Kommentare: