Samstag, 1. März 2008

Launceston - Tasmanien

Die Eindruecke aus den "Blue Mountains" liegen nun schon ein paar Tage zurueck und sind doch weiterhin praesent. In Launceston angekommen, muessen wir uns hier auch erst neu orientieren. Wir sind zwar noch auf australischem Terrain, aber die Reise gleicht einem Sprung von Hamburg nach Nordschweden. Und aehnlich sind auch die klimatischen Bedingungen - aehnlich einem Spaetsommer in Skandinavien - ca. 20 Grad tagsueber in der Sonne und geschaetzte 10 Grad als abendliche Schattenwerte. Zum Glueck haben wir uns ein paar warme Sachen mitgenommen (da uns ja in Neuseeland aehnliches bluehen wird).

Die zweitgroesste Stadt Tasmaniens (ca. 100.000 Einwohner) wirkt schon recht britisch - mit leicht amerikanischem Einschlag. Ein grosser Teil der historischen Haeuser koennte gut in eine "Black Beauty"-Verfilmung hineinpassen. Die modernen Attribute holen einen allerdings schnell wieder ins Jahr 2008 zurueck.

Beeindruckend ist allerdings der "Blick um die Ecke", da ist man gleich mitten in der zerkluefteten Natur - die Eindruecke aus den "Blue Mountains" lassen schoen gruessen...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Ihr Weltreisenden!
Was wir bisher über Euch von Australien mitbekommen haben, schaut sehr schön und sehr interessant aus, bis auf die Schlange natürlich. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass eine australische Schlange harmlos und ungiftig ist, ist ja hoch .-) Bitte weiterberichten,
liebe Grüße und alles Gute,
P & B

Anonym hat gesagt…

Hi ihr beiden,
nachdem ich endlich nach vier Wochen eine Fortbildung hinter mich gebracht habe, beide Kids seit Mitte Dezember KONSTANT mehr oder weniger krank sind (momentan zum 2. Mal Scharlach, bin ich (und natuerlich auch der Rest d. Familie) so etwas von urlaubsreif: Wenn es schon real nicht machbar ist, dann wenigstens durch eure Berichte : -)))!
Weiterhin gaaaaanz viel Spass!
Eure Anke